BAMF fördert Migrantenselbstorganisationen

"House of Resources" – jetzt auch in Hannover

Es geht um Ideen, Veranstaltungen und Geld, um Geräte und Räume. Um Ressourcen, um finanzielle Quellen und um materielle und personelle Möglichkeiten für die Integrationsarbeit. Und natürlich darum, diese den Akteuren vor Ort zugänglich zu machen. „House of Resources bedeutet voneinander Lernen - miteinander Wachsen!“ sagt Abayomi Bankole, Vorstand im MiSO-Netzwerk Hannover e.V.

Mit dem Ziel, engagierte aber unzureichend ausgestattete Organisationen zu handlungsfähigen Akteuren in den lokalen Integrationsnetzwerken aufzubauen, hatte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bereits Anfang 2016 Fördermittel für "Houses of Resources" ausgeschrieben.

Das BAMF fördert mit diesem Programm bundesweit in bisher 14 Städten bürgerschaftliches Engagement: Vorrangig sollen Migrantenorganisationen aber auch anderen integrativ wirkenden Organisationen „bedarfsgerecht und flexibel Ressourcen materieller und ideeller Natur“ für ihre Arbeit zugänglich gemacht werden.

„Migrantenorganisationen spielen eine wichtige Brückenfunktion zwischen MigrantInnen und Mehrheitsgesellschaft“, sagt MiSO-Vorstand Ferdos Mirabadi: „Sie bündeln Engagement, Migrationserfahrung und Kompetenzen in der Integrationsarbeit vor Ort. Damit die überwiegend ehrenamtlich arbeitenden Organisationen den wachsenden Anforderungen gerecht werden können, seien Förderungen wie „Houses of Resources“ notwendig, so Mirabadi weiter.

Geboten werden z.B. Geld für Kurse und Veranstaltung, Rechtsberatungen, Raummieten, Verleih technischer Geräte wie Foto, Video oder Beamer ebenso wie für Öffentlichkeitsarbeit, etwa Erstellung von Flyern und dazugehörige Druckkosten.

In der Region Hannover hat das MiSO-Netzwerk sich erfolgreich für die Organisation im Rahmen von „Houses of Resources“ beworben und als lokaler Partner vom BAMF finanzielle Mittel zugewiesen bekommen. Auch für das Jahr 2017 stehen noch Gelder zur Verfügung, die es unter demokratischen Bedingungen zu verteilen gilt. Das Programm wird im kommenden Jahr fortgesetzt.

Zur Ausschreibung
(wobe)

MiSO-Netzwerk Hannover e.V.
Der helle und große Raum im Gebäude Mengendamm 12 (Hannover-List) bietet Sitzplätze und Tische für max. 15 Personen. Es gibt eine kleine Teeküche und Toiletten. Der Raum ist nur außerhalb der MiSO-Bürozeiten (Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr) zu vergeben.
MiSO
0511 54571956
Mengendamm 12
30177 Hannover
MiSO-Netzwerk Hannover e.V.
Flipchart mit Papierblock und klappbarem Ständer. Davon gibt es insgesamt vier Stück. Gut für Moderationen.
MiSO
0511 54571956
Mengendamm 12
30167 Hannover-List
MiSO-Netzwerk Hannover e.V.
Die Leinwand eignet sich gut für Präsentionen mit einem Beamer. Sie ist 2 m breit und zusammengerollt leicht zu transportieren.
MiSO
0511 54571956
Mengendamm 12
30177 Hannover-List
Kontakt | Impressum | Datenschutz